Inhalt abgleichen Wetter News von wetter.com
Wissen welches Wetter kommt: Wetterprognosen und Wetternachrichten
Aktualisiert: vor 20 Minuten 41 Sekunden

Wetterwarnungen für Deutschland

vor 20 Minuten 41 Sekunden
Wetterwarnungen für Deutschland.

Allgemeine Wetterlage

vor 20 Minuten 41 Sekunden
Heute früh und am Vormittag zieht der Niederschlag im Süden nach Osten ab. Danach ist es zunächst im Westen, später überall wechselnd bewölkt mit längeren freundlichen Abschnitten. Im Bergland gibt es noch einige Schneeschauer, sonst sind Schauer eher selten. Im Südwesten nimmt die Bewölkung im Laufe des Nachmittags zu, aber es bleibt noch trocken. Die Tageshöchsttemperatur liegt zwischen 0 und 4 Grad, im Westen um 6 Grad, im Bergland sowie teilweise auch an den Alpen herrscht leichter Dauerfrost. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nord bis Nordwest. Auf Alpengipfeln kann es noch Böen bis Sturmstärke kommen.In der Nacht zum Montag breiten sich die Niederschläge im Süden weiter nach Osten und sonst etwa bis zur Weser aus. Anfangs fällt Schnee bis in tiefe Lagen, der von Südwesten her langsam in Regen übergeht. Vorübergehend ist dann auch gefrierender Regen möglich. Bis Montagfrüh geht selbst in den Gipfellagen der westlichen und südwestdeutschen Mittelgebirge der Schnee in Regen über, wodurch dort Tauwetter einsetzt. Die Tiefsttemperaturen werden meist schon eingangs der Nacht erreicht und liegen zwischen +2 und -6 Grad, am Oberrhein bei +4 Grad. Der Wind weht zunächst meist schwach aus Südost bis Süd, bevor er später auf westliche Richtungen dreht und besonders im Südwesten und Westen spürbar auffrischt. Dort kann es auf höheren Berggipfeln Sturmböen geben.

Wetter-Überblick Deutschland für den 21.01.2018

vor 20 Minuten 41 Sekunden
Norden: wolkig 0 °C/3 °C
Westen: bedeckt 1 °C/4 °C
Süden: leichter Schneefall -1 °C/1 °C
Osten: bedeckt -1 °C/2 °C

Österreichwetter

vor 20 Minuten 41 Sekunden
Am Sonntag ziehen von Vorarlberg bis nach Oberösterreich immer wieder dichte Wolken mit etwas Schneefall durch. Im Osten fallen nur einzelne Schnee- und Schneeregenschauer und die Sonne zeigt sich hin und wieder. Südlich der Alpen bleibt es trocken, hier wechseln sich Sonne und Wolken ab. Es weht lebhafter, auf den Bergen auch starker Wind aus West bis Süd. Die höchsten Temperaturen: minus 3 bis plus 6 Grad. In 2000 Meter kühlt es von etwa minus 7 auf minus 10 Grad ab.

Schweizwetter

vor 20 Minuten 41 Sekunden
Heute ist es meist bewölkt. Es fällt immer wieder Regen oder Schnee, besonders am Alpennordhang teils anhaltend und intensiv. Im Osten schneit es bis in die Täler, im Westen regnet es teils auf rund 1500 Meter. In den Alpen fällt gebietsweise über 1 Meter Neuschnee, im Unterengadin sind rund 50 cm Neuschnee möglich. Die Lawinengefahr steigt erheblich an. Die Höchstwerte: 2 bis 6 Grad.

Allgemeine Wetterlage

19. Januar 2018 - 15:55
Heute ist es wechselnd bewölkt mit Regen-, Schnee- und Graupelschauern sowie einzelnen Gewittern. Am Alpenrand fällt längere Zeit Niederschlag. Im Tagesverlauf verdichten sich die Wolken im Südwesten und es setzen Niederschläge ein, die in tiefen Lagen als Regen oder Schneeregen fallen. Die Höchstwerte liegen zwischen 2 und 8 Grad. Der auf Süd bis Südwest drehende Wind weht mäßig bis frisch und stark böig. Auf den Bergen und an der See gibt es anfangs noch Sturmböen. In der Nacht zum Samstag fallen vor allem in der Südhälfte des Landes schauerartige, an den Alpen auch länger anhaltende Niederschläge, die bei absinkender Schneefallgrenze bis in die Täler als Schnee fallen. Örtlich sind auch kurze Gewitter möglich. Im Norden gibt es nur einzelne Schauer. Die Temperaturen gehen auf 2 bis -4 Grad, an den Alpen bis -6 Grad zurück. Verbreitet tritt Glätte auf. Abseits der Hochlagen flaut der Wind weiter ab.

Google Werbung

Sponsoren Werbung

Stationen nach Kontinenten

Bitte wählen Sie ein Stichwort aus.

Geographische Lage

Stichwort Suche

Finde uns auf Facebook!

Benutzeranmeldung

Unsere Empfehlungen:

 

Conrad Electronic

 

weatherBoxx - der Wetterdatenserver