Wetterwarnungen für Deutschland

wetter.com - vor 38 Minuten 38 Sekunden
Wetterwarnungen für Deutschland.

Allgemeine Wetterlage

wetter.com - vor 38 Minuten 38 Sekunden
Heute Vormittag kommt im Südwesten länger andauernder Niederschlag auf, der sich bis zum Abend über die Südwesthälfte ausbreitet. Im Norden des Niederschlagsgebiets fällt bis in tiefe Lagen Schnee, während im Süden die Schneefallgrenze bis zum Abend auf etwa 700 m ansteigt. Sonst ist es wechselnd bis stark bewölkt, zeit- und gebietsweise gibt es Schauer, die teils bis in tiefe Lagen als Schnee fallen. Die Höchstwerte liegen zwischen 1 und 4 Grad, am Oberrhein bei etwa 6 Grad. Der Wind weht im Süden mäßig, sonst überwiegend schwach aus Süd bis Südwest.In der Nacht zum Sonntag gibt es im Süden und in der Mitte noch länger anhaltenden Niederschlag, der im Südwesten als Regen, im Bergland sowie in Ostbayern und in der Mitte als Schnee fällt. Sonst ist es meist wolkig mit Auflockerungen mit vereinzelten Schauern. Die Tiefstwerte liegen zwischen 4 Grad am Oberrhein und bis -6 Grad in der Oberlausitz. Im Süden weht ein stark böiger Westwind mit Sturmböen im Bergland. Sonst kommt der Wind schwach aus West bis Nordwest.

Wetter-Überblick Deutschland für den 20.01.2018

wetter.com - vor 38 Minuten 38 Sekunden
Norden: bedeckt 0 °C/2 °C
Westen: leichter Regen 2 °C/4 °C
Süden: leichter Schneefall 0 °C/3 °C
Osten: bedeckt 0 °C/2 °C

Österreichwetter

wetter.com - vor 38 Minuten 38 Sekunden
Heute bleibt es unbeständig, nur der Süden ist wetterbegünstigt. Die Niederschläge der Nacht klingen rasch ab und die Restwolken lockern vorübergehend auf, bevor die Wolken im Laufe des Tages von Nordwesten her wieder dichter werden. Im Westen sowie nördlich der Donau kommt es zu Schauern bei einer Schneefallgrenze zwischen 300 und 900 Meter. Es weht lebhafter, auf den Bergen auch starker Wind aus West bis Süd. Die höchsten Temperaturen liegen zwischen minus 3 und plus 5 Grad, in 2000 Meter zwischen minus 11 und minus 7 Grad.

Schweizwetter

wetter.com - vor 38 Minuten 38 Sekunden
Heute ist es meist stark bewölkt und zeitweise fällt Schnee, besonders am Alpennordhang, in den tiefsten Lagen gibt es tagsüber auch Schneeregen oder Regen. Nur in Mittel- und Südtessin zeigt sich die Sonne, bevor nachmittags die Wolken zunehmen und Niederschlag einsetzt bei einer Schneefallgrenze um 500 Meter. Die Höchstwerte liegen zwischen 0 und 8 Grad.

Weitere Unwetter wüten in Deutschland

wetter-center.de - vor 1 Stunde 9 Minuten
(news.ch) Schwäbisch Gmünd - Gewitter mit Starkregen haben in Deutschland nach den verheerenden Unwettern im Süden nun auch Nordrhein-Westfalen getroffen. Laub und Schlamm verstopften Kanalrohre, das Wasser lief über die Strassen und flutete Keller. Verletzt wurde ersten Angaben zufolge niemand.

Vier Tote bei schweren Unwettern in Süddeutschland

wetter-center.de - vor 1 Stunde 9 Minuten
(news.ch) Schwäbisch-Gmünd - Bei schweren Unwettern und Überschwemmungen sind in Süddeutschland vier Menschen ums Leben gekommen. In Schwäbisch Gmünd wurden am Montag zwei Männer tot geborgen, sie waren in einen Kanalschacht gesogen worden.

Klimawandel: Stadtbäume wachsen schneller

wetter-center.de - vor 1 Stunde 9 Minuten
(scienceticker.info) Bäume in Metropolen wachsen seit rund fünfzig Jahren schneller als Bäume in ländlicher Umgebung. Dies belegt eine Studie zum Einfluss des städtischen Wärmeinseleffektes auf das Baumwachstum. Ein internationales Forscherteam zeigte zugleich, dass das Wachstum der Stadtbäume schon seit Längerem sich verändernden Klimabedingungen ausgesetzt ist. Lesen Sie weiter bei Scienceticker Umwelt.

Plastikmüll kommt über Flüsse ins Meer

wetter-center.de - vor 1 Stunde 9 Minuten
(scienceticker.info) Im Wasser fast aller Meere und Flüsse finden sich kleine Plastikpartikel. Die jährlichen Einträge sind enorm, und Plastik verwittert nur sehr langsam. Umweltforscher konnten jetzt zeigen, dass diese Art von Müll vor allem über große Flüsse ? besonders in Asien und Afrika ? ins Meer eingetragen wird. Lesen Sie weiter bei Scienceticker Umwelt.

Aktive Tropenstürme

wetter-center.de - vor 1 Stunde 9 Minuten
(Wunderground.com) Derzeit sind in den Tropen diese Systeme aktiv: Zyklon Berguitta über dem südlichen Indischen Ozean mit Windgeschwindigkeiten bis 82 km/h, Zyklon Berguitta über dem südlichen Indischen Ozean mit Windgeschwindigkeiten bis 82 km/h.

Produktive Gletscher: Bakterien liefern Kohlenstoff

wetter-center.de - vor 1 Stunde 9 Minuten
(scienceticker.info) Bisher ging die Wissenschaft davon aus, dass Mikroorganismen auf Gletschern hauptsächlich von sehr altem Kohlenstoff leben, der schon zur Zeit der Gletscherbildung dort abgelagert wurde. Neue Untersuchungen in der Antarktis zeigen jetzt, dass ein großer Teil des organischen Kohlenstoffs stattdessen von photosynthetischen Bakterien stammt. Die Bakterien leben im Eis und werden aktiv, sobald es schmilzt. […]

Wochenende bringt regional kräftige Schneefälle

wetter-center.de - vor 1 Stunde 9 Minuten
(Wetter24.de) Autofahrer sollten sich auf winterliche Straßenverhältnisse einstellen, Behinderungen drohen auch im Schienen- und Flugverkehr

Zwischenbilanz von Orkan FRIEDERIKE

wetter-center.de - vor 1 Stunde 9 Minuten
(Wetter24.de) Mit voller Wucht hat der Sturm heute Morgen NRW erfasst und wird sich in den Osten verlagern. Umgekippte Bäume, Zugausfälle und Glätte sind die Folgen.

Orkantief FRIEDERIKE

wetter-center.de - 19. Januar 2018 - 16:34
(Wetter24.de) Genau 11 Jahre nach KYRILL zieht heute Tief FRIEDERIKE mit seinem Zentrum direkt über Deutschland hinweg!

Allgemeine Wetterlage

wetter.com - 19. Januar 2018 - 15:55
Heute ist es wechselnd bewölkt mit Regen-, Schnee- und Graupelschauern sowie einzelnen Gewittern. Am Alpenrand fällt längere Zeit Niederschlag. Im Tagesverlauf verdichten sich die Wolken im Südwesten und es setzen Niederschläge ein, die in tiefen Lagen als Regen oder Schneeregen fallen. Die Höchstwerte liegen zwischen 2 und 8 Grad. Der auf Süd bis Südwest drehende Wind weht mäßig bis frisch und stark böig. Auf den Bergen und an der See gibt es anfangs noch Sturmböen. In der Nacht zum Samstag fallen vor allem in der Südhälfte des Landes schauerartige, an den Alpen auch länger anhaltende Niederschläge, die bei absinkender Schneefallgrenze bis in die Täler als Schnee fallen. Örtlich sind auch kurze Gewitter möglich. Im Norden gibt es nur einzelne Schauer. Die Temperaturen gehen auf 2 bis -4 Grad, an den Alpen bis -6 Grad zurück. Verbreitet tritt Glätte auf. Abseits der Hochlagen flaut der Wind weiter ab.

Alle fünf wärmsten Jahre seit 2010

spiegel.de/thema/klimawandel/ - 18. Januar 2018 - 20:36
Die Weltgemeinschaft will die globale Erwärmung auf 1,5 Grad seit Beginn der Industrialisierung begrenzen - 1,2 Grad sind bereits erreicht. Deutschland erlebte 2017 das achtwärmste Jahr seit Anfang des 20. Jahrhunderts.

Donnerstag: Sturm- oder Orkantief über Deutschland

wetter-center.de - 18. Januar 2018 - 16:07
(Wetter24.de) Sturmtief FRIEDERIKE bringt den Höhepunkt der turbulenten Wetterlage, teils mit Schnee und viel Wind.

Halbzeitbilanz Januar 2018

wetter-center.de - 18. Januar 2018 - 10:34
(Wetter24.de) Auch wenn es gestern verbreitet recht kalt war, verlief der Januar bisher viel zu mild, vor allem im Süden.

Schnee in der Sahara

wetter-center.de - 17. Januar 2018 - 20:04
(Wetter-Center.de) Spektakuläre Fotos konnte man heute in Algerien schießen. Kaltluft ist bis nach Nordafrika vorgedrungen und hat die Sanddünen von Ain El Safra mit Schnee bedeckt. Severe-Weather.eu hat das Bild unten und weitere auf Twitter... Related posts:
  1. Spannendes und Überraschendes zum Thema Schnee
  2. Riesiger Staubsturm vor Ägypten

Google Werbung

Sponsoren Werbung

Stationen nach Kontinenten

Bitte wählen Sie ein Stichwort aus.

Geographische Lage

Stichwort Suche

Finde uns auf Facebook!

Benutzeranmeldung

Unsere Empfehlungen:

 

Conrad Electronic

 

weatherBoxx - der Wetterdatenserver